Zum Inhalt springen

Arbeit 4.0 - made in Berlin

Im Dialog zum Thema Arbeit 4.0 geht es um verschiedene Themen rund um Digitalisierung im Arbeitsumfeld. Diskutieren Sie mit!

Die Beteiligung ist aktuell nicht möglich. Sie hat am geendet.
Kommentarphase
Kommentieren Sie bitte die einzelnen Beiträge.

Auf einen Blick V: Ohne Plan ans digitale Ziel

 

Neun von zehn Unternehmen in Deutschland glauben: Digitale Kompetenzen werden in Zukunft am Arbeitsmarkt so wichtig sein wie fachliche und soziale Fähigkeiten. Das ergab eine Studie des Digitalverbands Bitkom e. V. Nur wenige jedoch haben eine Strategie dafür, diese Kompetenzen auszubauen.

Neun von zehn Unternehmen in Deutschland glauben: Digitale Kompetenzen werden in Zukunft am Arbeitsmarkt so wichtig sein wie fachliche und soziale Fähigkeiten. Das ergab eine Studie des Digitalverbands Bitkom e. V. Nur wenige jedoch haben eine Strategie dafür, diese Kompetenzen auszubauen.

Viele Unternehmen in Deutschland gehen offenbar davon aus, dass sie auch in einer digitalisierten Arbeitswelt mit menschlichen Beschäftigten zu tun haben werden. Das ergab eine bundesweite Befragung des Digitalverbands Bitkom e. V. Demnach glaubt zwar die Mehrheit der Unternehmen daran, dass computergestützte Verfahren in zehn Jahren eine Vielzahl an Bürotätigkeiten und einen Gutteil der körperlichen Arbeit ersetzen werden. Gleichzeitig sehen sie aber auch neue Jobprofile, vor allem für gut qualifizierte Beschäftigte mit Berufsausbildung oder Studium.

Digitale Kompetenzen werden dann so wichtig sein wie fachliche und soziale Fähigkeiten. Davon zeigten sich neun von zehn befragten Unternehmen überzeugt. Allerdings: Sie selbst haben bislang nur wenige Ansätze entwickelt, die benötigten Kompetenzen am Arbeitsplatz zu vermitteln und zu trainieren. Mehr als zwei Drittel der Unternehmen gaben an, weder eine Strategie noch ein festes Budget für die Weiterbildung ihrer Beschäftigten zu haben.

In welche Richtung die Weiterbildung der Zukunft gehen könnte, zeigt das Berliner Modell digitaler Grundkompetenzen. Mehr dazu lesen Sie hier.