Zum Inhalt springen

meinBerlin

Beteiligungsplattform des Landes Berlin

Berlin mitgestalten

meinBerlin ist die Plattform, auf der zukünftig alle öffentlichen Beteiligungsverfahren der Verwaltungen des Landes Berlin erreichbar sein werden. Es gibt Beteiligungsverfahren für viele Bereiche. Manche sind rechtlich vorgeschrieben und haben gesetzlich vorgegebene Regeln (z.B. Bebauungsplanverfahren). Andere Verfahren richten sich nach der jeweiligen Fragestellung. Es gibt unterschiedliche Wege der Beteiligung – von der Frage nach Vorschlägen und Meinungen bis hin zu Entscheidungsfindungen. 

Machen Sie mit!

Anmelden

Ausgewählte Beteiligungsverfahren

  • Projekt auf meinBerlin

    Stadtplatz Quäkersiedlung

    Der Platzbereich vor dem Albert-Schweitzer-Haus wird mit Mitteln des Programms "Soziale Stadt" zu einem urbanen Stadtplatz umgestaltet. Hier können Sie online Ihre Ideen einbringen.

    Beteiligung möglich bis zum

  • Berlin wird leiser!

    Teilen Sie uns mit, wo es in Berlin zu laut ist, welche Orte für Sie persönlich Rückzugs- und Erholungsorte sind und was genau diese Ruheorte für Sie ausmacht!

    3 von 3
    Projekten sind aktuell aktiv.

  • Bebauungsplan 5-73 in der Wasserstadt Berlin-Oberhavel, Quartier Haveleck

    Die Planungsziele des ehemaligen Entwicklungsgebietes Wasserstadt Berlin-Oberhavel sollen fortgeführt werden.

    Beteiligung möglich bis zum

  • Bebauungsplan 9-15a (Areal Müller Erben)

    Bebauungsplan 9-15a im Bezirk Treptow-Köpenick, Ortsteil Johannisthal. Geplant ist die Entwicklung eines gemischten Stadtquartiers. Wohnbauflächen am Landschaftspark sollen künftig die gewerblichen Nutzungen am Groß-Berliner Damm ergänzen.

    Beteiligung möglich bis zum

  • Abgeschlossen

    Bebauungsplan 9-17VE (Neues Wohnen am Eisenhutweg)

    Planungsrechtliche Sicherung eines allgemeinen Wohngebietes mit Kita. Am 3.05.2018 findet ein Informationsabend zum geplanten Wohnquartier am Eisenhutweg statt.

  • Parkplatzsituation in Frohnau

    Das Bezirksamt Reinickendorf plant die Einführung einer Kurzzeit-Parkzone in der näheren Umgebung des Bahnhofes. Hier können Sie Vorschläge machen und mitdiskutieren.

    Beteiligung möglich bis zum

  • Parkplatzsituation in Hermsdorf

    Das Bezirksamt Reinickendorf plant die Einführung einer Kurzzeit-Parkzone in der Heinsestraße und der näheren Umgebung. Hier können Sie Vorschläge machen und mitdiskutieren.

    Beteiligung möglich bis zum

  • Bürgerhaushalt Treptow-Köpenick

    Machen Sie Vorschläge, um Politik und Verwaltung dabei zu unterstützen, die knappen Finanzen des Bezirks bedarfsgerecht einzusetzen.

    Beteiligung möglich bis zum

Warum meinBerlin?

meinBerlin hat das Ziel, allen die sich beteiligen wollen, eine einfache Möglichkeit zu bieten, einzusteigen und ihren Vorschlag, ihre Meinung, ihr Votum einzubringen. Sie sind auch eingeladen, sich zur Art und Weise der Beteiligung zu äußern.

Wie kann ich mitmachen?

Mitmachen kann jede/r, es sei denn, die Teilnahme ist ausdrücklich geregelt. Wenn nichts anderes vorgegeben ist, kann der Name, der öffentlich erscheint, frei gewählt werden. Darüber hinaus gelten die Regeln eines fairen Miteinanders.

Wie funktioniert meinBerlin?

Die Plattform bietet eine Übersicht sowie Zugang zu diversen Verfahren. Für diese ist nur eine Anmeldung nötig. Die Beteiligung wird ermöglicht durch die Software Adhocracy, die je nach Verfahren verschiedene, einfach zu bedienende Funktionen bietet.