Zum Inhalt springen

Leitlinienprozess Bürgerbeteiligung Mitte

Arbeitsgruppe aus Verwaltung, Politik und Bürgerschaft entwickelte Leitlinien für gute Bürgerbeteiligung im Bezirk Mitte

Die Beteiligung ist aktuell nicht möglich. Sie hat am geendet.
Kommentierphase
Collect comments for the text.

Wie begegnen wir uns in Beteiligungsverfahren?

[Dieser Text ist als Arbeitsstand zu verstehen. Er ist von den Mitgliedern nur in Teilen diskutiert worden und wurde nicht von der AG beschlossen – aus diesem Grund finden sich im Text Leerstellen und offene Fragen. Der Text spiegelt also nicht zwangsläufig die Meinung der AG-Mitglieder wider. Dieser Arbeitsstand soll nun mit der Öffentlichkeit diskutiert werden.]

Bürgerbeteiligung macht nur Sinn, wenn ein ernst gemeinter und konstruktiver Dialog stattfindet. Alle Beteiligten (aus Verwaltung, Politik und Bürgerschaft) begegnen einander mit Offenheit, Interesse und Respekt. Es besteht ein Bewusstsein der Interessenvielfalt im Bezirk Mitte von Berlin und andere Sichtweisen in Diskussionsprozessen werden respektiert. Kontroverse Themen werden sachlich und lösungsorientiert diskutiert.

Alle Beteiligten sind dafür verantwortlich, gemeinschaftlich Lösungen zu finden. Der Dialog ist geprägt durch ein höfliches, respektvolles und wertschätzendes Miteinander.

In Diskussionen achten alle darauf, einander ausreden zu lassen. Jede*r ist aufgefordert, die eigenen Redezeiten nicht zu sehr auszudehnen, damit alle anderen auch zu Wort kommen.