Zum Inhalt springen

ULAP-Quartier

Im Kontext der wachsenden Stadt soll das „ULAP-Quartier“ neu beplant und dann bebaut werden. Dafür werden in einem wettbewerblichen Dialog mit Ihrer Beteiligung städtebauliche Planungsvorschläge erarbeitet

Möchten Sie sich bewerben? aktiv
Hier können Sie sich als Vertreter*in der Nachbarschaft und der Zivilgesellschaft bewerben.

Bewerben Sie sich als Kiezexpert*in

Liebe interessierte Bürger*innen,

die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen sucht zwei Bürgervertreter*innen, die bereit sind, sich als beratende Sachverständige an dem wettbewerblichen Dialog zu beteiligen. Die Bürgervertreter*innen sollen in Moabit wohnen, gut über ihren Stadtteil Bescheid wissen, ausreichend Zeit und Motivation für den Planungsprozess mitbringen und bereit sein, aktiv bei der Durchführung des wettbewerblichen Dialogs mitzuwirken. Durch ihre ausgeprägte Kenntnis des Stadtteils bilden Sie das Bindeglied zwischen dem Gremium und den Anwohner*innen vor Ort.

Als Stimme der Nachbarschaft und der Zivilgesellschaft sollen Sie als Kiezexpert*innen ihre Sicht in den Planungsprozesses einbringen und das Auswahlgremium des wettbewerblichen Dialogs beraten.

Sie sind Kiezexpert*in und haben Lust Ihren Kiez aktiv mitzugestalten sowie den Planungsprozess zum ULAP-Quartier beratend zu unterstützen?

Dann bewerben Sie sich doch als Bürgervertreter*in. Sie werden dem Gutachtergremium beratend zur Seite stehen, indem Sie die Perspektive der Bürger*innen vor Ort in den Auswahlprozess des wettbewerblichen Dialogs einbringen.

Haben Sie Interesse?

Dann können Sie sich vom 12.07 bis zum 30.07.2021 als Bürgrvertreter*in bewerben. Dazu laden Sie sich bitte den Bewerbungsbogen herunter und schicken diesen entweder

per Mail an: ulap@ag-urban.de

oder per Post an: AG.URBAN, Ringbahnstraße 10-14, 12099 Berlin

An folgenden Termin sollten Sie Zeit haben und bei den Veranstaltungen aktiv teilnehmen:

Zwischenkolloquium (25./26. August 2021) – 2-tägige Veranstaltung werktags

Akteursworkshop (15. September 2021) – Tagesveranstaltung werktags

Abschlussveranstaltung (06./07. Dezember 2021) – 2-tägige Veranstaltung werktags

Für die Veranstaltungen wird eine Aufwandsentschädigung von 200 Euro pro Teilnahmetag erstattet.

Unter allen geeigneten Bewerbern werden zwei Bürgervertreter*innen und zwei Nachrücker*innen geschlechterparitätisch ausgewählt. Die Auswahl findet anhand der Auswertung der eingereichten Motivationsschreiben und in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen statt. Bei mehreren geeigneten Bewerber*innen wird gelost.