Zum Inhalt springen

ÖPNV-Maßnahmen beschleunigen

Alle Planungen, egal ob Wohnen oder Verkehr, müssen konsequent von der Umsetzung der ÖPNV-Maßnahmen her gedacht werden. Diese müssen umgehend begonnen und zwingend im Vorlauf zu den geplanten Wohnungsbaumaßnahmen umgesetzt werden. Die in der Präsentation angegebenen Fertigstellungstermine sind hierfür viel zu spät.

Neben den genannten Maßnahmen sind:

  • der Regionalbahnhof in Buch,
  • die Verlängerung der Straßenbahn M2 bis Blankenburg und danach konsequent bis Pasewalker Straße zur Entlastung der Linie 50 und zweiseitigen Anbindung des Betriebshofes sowie
  • die Straßenbahn-Tangente Pankow geradlinig bis S+U Pankow bzw. noch besser über S-Bahnhof Heinersdorf zur Pasewalker Straße als zusätzlichen Zugang zum Pankower Netz

als sinnvolle ÖPNV-Maßnahmen für den Nordost-Raum zu berücksichtigen.

Eine U-Bahn ist nicht vor 2040, eher 2050, realisierbar. Jahrelange Bauarbeiten würden den Verkehr zusätzlich belasten, eine unterirdische Führung am Stadtrand unverhältnismäßig teuer.

mobi
Referenznr.: 2021-11236