Zum Inhalt springen

Linie M2

Die Trassenführung M2 quer durch die Anlage Blankenburg ist nicht notwendig und weitaus einschneidender für die Umwelt und die Menschen. Auf der geplanten Tramtrasse sind mehr Einfamilienhäuser betroffen und sollen enteignet werden, als bisher veröffentlicht wurde. So eine Verkehrslösung auf Kosten der Betroffenen lehnen wir ab. Es sind bereits viele Alternativen und Ideen eingebracht worden, ohne in die bestehenden Strukturen eingreifen zu müssen.

Der Senat hat 2019 die Klimanotlage für Berlin anerkannt und beschlossen, sowie ebenfalls seit einem Jahr eine Abwanderung der Bevölkerung verzeichnet. Deshalb ist das Bauprojekt "Blankenburger Süden" mit 6000 Wohneinheiten überdimensioniert und muss überdacht werden. Solch große Neubauprojekte haben der Vergangenheit anzugehören.

Wenn man das bestehende Areal am Bahnhof Blankenburg optimal ausnutzt und Elektrobusse statt der M2 einsetzt, wie am S-Bahnhof Karow, wird die Bahnhofstr. in Blankenburg entlastet.

Blankenburger Bürger
Referenznr.: 2021-11013