Zum Inhalt springen

Stärkung des stationären Einzelhandels und der Zentren erforderlich

Der stationäre Einzelhandel ist durch die Pandemie schwer gebeutelt. Die Pandemie stärkt den Onlinehandel. Aber es sind auch viel zu überhöhte Gewerbemieten insbesondere in begehrten Lagen, die vor allem kleinen Händlerinnen und Händlern das Überleben erschweren. Überhöhte Gewerbemieten machen die Zentren monoton. Sie sind zudem unsozial und im Endeffekt unwirtschaftlich. 

1. Was kann die Politik tun, um kleine Händlerinnen und Händler zu stärken? Stichwort Mietendeckel für Gewerbeflächen. 

2. Wie können Eigentümerinnen und Eigentümer mit in die Verantwortung gezogen werden, insbesondere durch die Pandemie geschwächte Händlerinnen zu stärken und damit Leerstand vorzubeugen? Es darf nicht darum gehen, dass der Staat die finanziellen Konsequenzen der Pandemie alleine trägt. 

3. Was kann die Politik gegen Leerstand in den Zentren tun? Die Eigentümerinnen und Eigentümer sind in die Pflicht zu nehmen, Ladenleerstand schnell wieder zu vermieten – auch zu günstigeren Konditionen. Leerstand darf sich finanziell/steuerlich nicht mehr lohnen. 

Adlerauge
Referenznr.: 2020-08788