Zum Inhalt springen

Ausübung des Vorkaufsrechts an diesem wichtigen Ort in Berlin!

Durch die Ausübung des Vorkaufsrechts des Landes Berlins wären neben dem öffentlichen Erinnerungsfreiraum zwischen den beiden Original-Brandwänden, westlich wie nord-östlich der Friedrichstrasse ein völlig neuartiger Typus von Gebäuden mit Ausstrahlung in das Quartier hinein möglich. Eine öffentliche Trägerschaft könnte die gewünschte Berliner Mischung von bezahlbaren Läden, Ateliers, Wohnungen, sowie Kita und Schule in einem hybriden Nutzungsmix für das Gemeinwohl errichten. Bitte kein weiteres Hotel dort und erst recht kein Hardrock Hotel! Das Ziel wäre ein offener Gestaltungswettbewerb mit öffentlicher Beteiligung, der eine neue Grundlage für einen B-Plan legen könnte. Dieser müsste in öffentlicher Trägerschaft hochwertige Architektur mit flexiblen Nutzungsmöglichkeiten ermöglichen, Erinnerungsfreiraum und Stadträume mit Aufenthaltsqualität zulassen, sowie Originalbestandteile der Grenzübergangsstelle sichtbar machen.

Theresa
Referenznr.: 2018-02804