Zum Inhalt springen

01 Vorentwurf Übersichtplan und Konzept

1. Planungsaufgabe

Die Büros geskes.hack Landschaftsarchitekten GmbH und Gruppe Planwerk sind vom Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg Straßen- und Grünflächenamt, mit der Neugestaltung der Spielplätze Krautstraße/Lange Straße und der Ausgestaltung der Fußgängerzone beauftragt. Die verkehrsrechtliche Frage der Herstellung der Fußgängerzone ist nicht Gegenstand dieser Planung.

Das Büro stadt.menschen.berlin hat im Frühjahr 2021 eine Bürgerbeteiligung durchgeführt.

Die Ideen und Anregungen der Bürger:innen, Kinder und Behindertenverbände wurden in einen Vorentwurf für den Spielplatz und die Fußgängerzone überführt.

Die Kosten für die dargestellten Vorentwurfsinhalte werden bis Juli 2021 ermittelt. Die genaue Ausformulierung der dargestellten Inhalte in der Entwurfsplanung erfolgt bis August 2021 auf Grundlage des vorhandenen Budgets.

2. Ideen für einen neuen Spielplatz

Das Konzept für die Spielplätze der Krautstraße basiert auf der Idee, das vorhandene räumliche Potenzial besser auszunutzen und für alle Kinder unserer Gesellschaft ein größeres Spielangebot und angenehmere Aufenthaltsqualität zu schaffen.  Folgende Ziele werden verfolgt:

Inklusive Spiellandschaft

Der Vorentwurf folgt den Anregungen der Bürger und Kinder, die beiden Spielplätze und die Straße zu einer zusammenhängenden, von allen Kindern nutzbaren, Spiellandschaft zusammenzufassen.

Einfriedung

Die Einfriedung der beiden Spielbereiche wird erhalten, um eine gute Aufsicht von betreuten Kita-Kindern zu ermöglichen und Störungen von außen fernzuhalten (Hunde, Verkehr).

Zugänge

Es werden auf der verkehrsberuhigten Krautstraße zusätzliche barrierefreie Zugänge hergestellt, drei zur westlichen Spielfläche, zwei zur östlichen Spielfläche.

Diversifizierung

Es werden Orte unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen angeboten (Kleinkinder bis Jugendliche, geschickte Kletterer und für Kinder mit Einschränkungen).

Naturnahe Gestaltung

Die Entwicklung der Pflanzflächen wird durch Entsiegelung und Neupflanzungen verbessert.

Nachhaltigkeit

Die vorhandenen baulichen Strukturen werden so weit wie möglich erhalten, um die Investition des festgelegten Budgets auf die Schaffung attraktiver Spielangebote zu konzentrieren.

Sternenreise

Das Motiv der Kinder, in fremde Welten zu reisen und außergewöhnliche Dinge zu erleben, wird als Thema des Spielplatzes „Reise in ferne Galaxien“ ausformuliert

3. Planungskonzept

Durch den Erhalt des Bestandes wird das bisherige räumliche Potenzial aufgenommen. Der Baumbestand und die Grünflächen bleiben erhalten und werden an manchen Stellen erweitert. Der Spielhügel, die Tischtennisplatten, die Mauer und Graffitiwand bleiben ebenfalls erhalten. Die bestehenden Sandflächen werden in der Planung übernommen und an diese angepasst.

Die Asphaltfläche auf dem östlichen Spielplatz wird deutlich verkleinert. Dies geschieht durch eine neue Sandfläche, Flächen mit EPDM-Belag und dem vergrößerten Baumpodest in der Mitte.

Auf dem westlichen Spielplatz wird die Umzäunung des Bestandes übernommen und der Spielplatz erhält, zu den bestehenden zwei Eingängen, drei weitere Eingänge in Richtung Fußgängerzone. Der östliche Spielplatz wird großzügiger eingezäunt. So wird ein Großteil der Bäume und des „Grüns“ mit eingezäunt, damit Kinder dort spielen, sich verstecken oder es erkunden können. Der Spielplatz behält seine bestehenden Eingänge, wobei der nördliche Eingang etwas nach oben verschoben wird und zusätzlich kommen zwei weitere Eingänge hinzu ebenfalls in Richtung Fußgängerzone.

Referenznr.: 2021-12332