Zum Inhalt springen

C 1.5 Wälder

I. Stadtgrün sichern und stärken
Das Grundgerüst des Stadtgrüns sichern und stärken

Die Berliner Stadtwälder gehören zu Berlin und seiner Geschichte. Der Berliner Wald erstreckt sich heute auf fast 29.000 Hektar bis weit ins Umland, rund ein Fünftel der Stadtfläche ist bewaldet. Zusammen mit den großen Wasserflächen bildet der Wald die einzigartigen stadtnahen Erholungsräume. Darüber hinaus leisten die Stadtwälder einen wichtigen Beitrag zur Trinkwasserversorgung und für das Stadtklima.

Die Pflege und Bewirtschaftung der Wälder orientieren sich an einer möglichst großen Naturnähe, Vielfalt und Vitalität der Bestände. Seit 2002 ist das Konzept der Berliner Forsten auf höchstem Niveau ökologisch zertifiziert. Ein wichtiges Ziel ist, die reinen Kiefernbestände zu stabilen Laubmischwäldern umzugestalten. Seit 2012 entstanden im Rahmen des Mischwaldprogramms bereits 610 Hektar Mischwald.

  • Die Wälder sollen erhalten werden. Waldverluste müssen entsprechend dem Berliner Waldleitfaden kompensiert werden.
  • Im Sinne des ökologischen Waldumbaus und nachhaltiger Forstwirtschaft sollen Wälder weiter konsequent zu Mischwäldern entwickelt werden.
  • Die Erlebbarkeit und die Biodiversität soll durch eine Vielzahl an kleinteiligen Maßnahmen (Schaffung von Lichtungen, Gestaltung der Waldränder, Entwicklung von Kleinbiotopen usw.) erhöht werden.
Referenznr.: 2018-03388