Zum Inhalt springen

Qualifizierung alter Mauerpark

Der alte Teil des Mauerparks sowie einige angrenzende Bereiche sollen in enger Zusammenarbeit mit den Bürger*innen weiterentwickelt werden. Wir laden Sie herzlich ein, an dem Prozess teilzuhaben!

Planungen zum Falkplatz und Umgebung: Diskutieren Sie mit! aktiv
Hier stellen wir Ihnen die derzeitigen Planungen für den Falkplatz und Umgebung vor. Was Sie sehen sind erste Zwischenstände, die nicht zuletzt auch durch die Ergebnisse des Beteiligungsprozesses weiterentwickelt und angepasst werden können. Wir freuen uns auf Ihre Diskussionsbeiträge!

Platz am Wasserbecken

Ursprüngliche Funktion und heutige Mängel

Das Wasserbecken diente ursprünglich der Entwässerung der Max-Schmeling-Halle sowie der Bewässerung der Grünanlage.

Foto: Eingang Wasserbecken, Zustand nach Fertigstellung 1997 | © OSB Sportstättenbauten, Max-Schmeling-Halle

Heute weist der Bereich u.a. folgende Mängel auf:

  • Der Hauptzugang ist nicht barrierefrei.
  • Die Aufenthaltsqualität auf der Platzfläche vor dem Wasserbecken ist mangelhaft, der Platz ist vor allem Durchgangsfläche.
  • Das Wasserbecken ist häufig ohne Wasser
  • Die Be- und Entwässerungsanlage ist nicht mehr funktionsfähig
  • Das Schilfbecken ist in einem mangelhaften Zustand.

Foto: Mängel Platz am Wasserbecken, v.l.n.r.: Fehlende Barrierefreiheit Hauptzugang, mangelhafte Aufenthaltsqualität Platzfläche, Wasserbecken ohne Wasser, Schilfbecken ohne Funktion | © Henningsen Landschaftsarchitekten 2021

Gibt es aus Ihrer Sicht weitere Mängel, die in den Planungen berücksichtigt werden sollten?

 

Mögliche Neugestaltung des Platzes am Wasserbecken

Der Platz am Wasserbecken soll neu gestaltet werden. Möglich ist ein Podest, z.B. ein Holzdeck, das zu einem bewussten Aufenthalt und zum Ausruhen einlädt. Auf der Skizze rechts neben dem Podest bietet eine Rampe zwischen Wasserbecken und Schilfbecken einen barrierefreien Zugang zum Park.

Foto: Bestand und Idee | © Henningsen Landschaftsarchitekten 2021

 

Die dargestellten Planungsstände sind Zwischenstände, die im weiteren Verlauf, u.a. durch die  Ergebnisse des Beteiligungsverfahrens, weiterentwickelt und angepasst werden können.

Was ist Ihnen in diesem Bereich besonders wichtig? Was finden Sie gut an den möglichen Veränderungen? Was würden Sie anders machen? 

Die verantwortlichen Landschaftsarchitekten thematisierten im Workshop am 8. Juni die mangelnde Einsehbarkeit (Sicherheit) und die „Toilettennutzung“ der Hecken am Wasserbecken. Die Rodung der Hecken könne aus Sicht einiger Teilnehmer*innen jedoch keine Lösung sein, da sie einen wichtigen Lebensraum für Vögel und andere Tiere darstellten. Wie sollte Ihrer Meinung nach mit den Hecken umgegangen werden, um eine Nutzung als Toilette zu verhindern und das Sicherheitsempfinden zu erhöhen?

Aus dem Kreis der Teilnehmer*innen des Workshops am 8. Juni  kam wiederholt der Wunsch nach einer Ausweisung/ Beschreibung des Naturwerts von Flora und Fauna am Falkplatz und Umgebung. Dies könne durch Schilder, QR-Codes oder in Form eines Naturlehrpfads geschehen. Was halten Sie von dieser Idee? In welcher Form könnte die Natur vor Ort erlebbar gemacht werden?