Zum Inhalt springen

Klare Pufferzone zum Fahrrad-Highway

Stadt & Grün

Um Konflikte zwischen schnellen und langsamen Fahrradfahrer:innen sowie Fußgänger:innen zu vermeiden, wünsche ich mir einen klar ausgeschilderten Fahrrad-Highway, eine Pufferzone und in den Freiflächen Raum für den langsamen Verkehr.

So wie auch für den motorisierten Verkehr schnelle und langsame Wege ausgewiesen werden, brauchen auch nicht-motorisierte Pendler:innen eine eindeutig ausgewiesen Alternative. Das bedeutet einerseits, dass die Wege für Schnell-Radelnde als solche gestaltet werden - andererseits, dass die Freiflächen neben dem Schnellweg nicht mit der Nutzung des Radweges konkurrieren.

Ich könnte mir vorstellen, dass eine klar sichtbare Pufferzone zum Fahrrad-Highway Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden bieten könnte. Nach dieser Pufferzone könnte ein klar ausgewiesener Weg liegen, der von Langsam-Radelnden sowie Fußgänger:innen genutzt wird. Gesäumt von viel Grün, Bäumen, und gerne weiteren Nutzungen, die den Vekehr und das Stadtleben entschleunigen (Tempohomes für Menschen ohne Wohnung, Mini-Cafés, Haltebuchten mit Trinkwasserbrunnen, Graffiti-Wandmodule, Sitzbänke, etc..).

StefKo erstellt am
Referenznr.: 2022-14087