Zum Inhalt springen

Radverkehr Gehweg Türrschmidtstraße

Türrschmidtstraße

Der auf dieser Seite häufiger beschriebene Fahrradverkehr auf der Türrschmidtstraße ist ein großes Problem. Nicht nur, dass statt der Straße aus Bequemlichkeit überaus häufig der Gehweg von Radfahrern benutzt wird. Hier wird nicht selten mit hoher Geschwindigkeit rücksichtslos zentimeternah von hinten an Fußgängern vorbeigefahren. Dies durchaus auch mit erheblich schnelleren E-Fahrrädern. Ferner werden auf dem Gehweg selbstverständlich Lastenräder jeder Ausführung genutzt. Gerne in dreirädriger Ausführung und mit hoher Geschwindigkeit, sodass man als Fußgänger nur beiseite springen kann, um nicht niedergewalzt zu werden. Für Fußgänger als schwächstem Glied wird die Situation immer gefährlicher, zumal Radfaherer nicht mal davor scheuen, eng an Hauseingängen ohne Rücksicht auf Verluste vorbeizurasen. Hier ist eine effiziente Kontrolle, Beschränkung und Ahndung des Fahrradverkehrs auf den Gehwegen erforderlich, um ein gefahrloses Begehen der Gehwege sicherzustellen. Diese sind in erster Linie Schutzraum der Fußgänger und nicht Ausweichrennstrecke von Radfahrern. Im Übrigen ist das Fahren auf Gehwegen nicht alternativlos. Sofern das Kopfsteinpflaster abschreckt, können Räder auf Gehwegen auch geschoben werden. 

Olaf F. erstellt am
Referenznr.: 2021-12559