Zum Inhalt springen

Unzureichende Berücksichtigung des Durchgangsverkehrs (z.B. durch Schreiberhauer Straße, Nöldnerstraße und Archibaldweg

  • Warum ist der Kfz-Durchgangsverkehr durch Schreiberhauer Straße, Nöldnerstraße und Archibaldweg sowie Hirschberger Straße und Krummhübler Straße nicht im "Konfliktplan" aufgeführt?
  • In der Nöldnerstraße wurde zudem der stark vom Kfz-Verkehr bedrängte Radverkehr sowie der durch den Kfz-Durchgangsverkehr oftmals behinderte Busverkehr im „Konfliktplan“ ganz vergessen.
  • Es fehlt eine ausreichend breite und sichere Führung des Rad- und Fußverkehrs in der Hauffstraße/ Ecke Pfarrstraße (auch für linksabbiegende Radfahrer*innen aus der Buchberger Straße in die Pfarrstraße oder die östliche Hauffstraße).
  • Die in der „Machbarkeitsstudie“ in der Marktstraße angekündigten Radverkehrsanlagen sind laut Straßen- und Grünflächenamt Lichtenberg noch lange nicht in Planung und werden frühestens erst mit Baubeginn der sich immer wieder verzögernden Ostkreuz-Tram begonnen, also erst in einigen Jahren. Warum werden sie dann aber in der "Machbarkeitsstudie" als „in Planung“ aufgeführt?
goldbank@gmx.de erstellt am
Referenznr.: 2021-12412