Zum Inhalt springen

Verkehrswende jetzt konsequent umsetzen

ganzer Kiez

Der Kiez ist wie kaum ein anderes Wohnquartier durch seine bereits gegebene verkehrstechnische Abschottung (innerhalb eines Bahnringes) und die exzellente Anbindung ans Ostkreuz für eine Vorreiterrolle in der Verkehrswende geeignet. Wenn der Prozess gut kommuniziert wird, die Anwohner einfühlsam mitgenommen und in den Prozess eingebunden werden, könnten folgende Projekte nach und nach umgesetzt werden:

  • Durchgangsverkehr verhindern – „Superblock“, „Anlieger frei“ oder Einbahnstraßenring?
  • Umgestaltung des Kiezes als verkehrsberuhigten Bereich
  • Parkhaus Kaufland (600 Stellplätze) für Anwohner öffnen
  • ggf. zusätzliche Parkplätze auf dem BLO-Gelände oder eine Tiefgarage unter dem Tuchollaplatz planen
  • CarSharing-Angebot ausbauen – dafür dann ausreichend Parkplätze mit E-Ladesäulen
  • Konzept auch für Lastenfahrräder planen
  • sonstige Parkplätze deutlich reduzieren oder gleich ganz entfernen
  • Einzelhandel stärken mit ordentlichen Ladezonen
  • Fahrradwege auf den „Hauptverkehrsachsen“ bauen
  • ÖPNV-Anbindung für den nördlichen Kiez (z. B. Busse für Ältere)
  • Einbindung des Kiezes westlich der Schreiberhauer Straße
The real Ollie erstellt am
Referenznr.: 2021-12390