Zum Inhalt springen

Kein Durchgangsverkehr in der Kaskelstrasse

Pfarrstrasse Ecke Kaskelstrasse

Gerade im Berufsverkehr morgens nutzen viele Autofahrer den Kaskelkiez um Staustellen (z.B. auf der Marktstrasse / Hauptstrasse) zu umfahren. Gerade für Schulkinder, die ja gerade zu dieser Zeit unterwegs sind, entsteht dadurch ein erhöhtes Unfallrisiko.

Ein häufiger Autofahrer "Schleichweg" von Osten in die Innenstadt kommend ist: Lückstrassse - Nöldnerstrasse - Stadthausstrasse - Türschmidtstrasse - Kaskelstrasse - Schreiberhauerstrasse - Hirschbergerstrasse und dann entweder Boxhagenerstrasse oder Kynastbrücke.

Dieser Schleichweg könnte unterbunden werden, wenn an der Ecke Kaskel- / Pfarrstrasse nur rechts abbiegen möglich wäre und dies durch Poller auf der Strasse erzwungen wird (so wie etwa in der Graefe- Ecke Böckhstrasse in Kreuzberg). Die Verkehrsführung wäre somit: von der Kaskelstrasse aus Osten kommend, muss in die Pfarrstrasse (rechts) nach Norden abgebogen werden. In der Kaskelstrasse aus Westen kommend muss in die Pfarrstrasse (rechts) nach Süden abgebogen werden. Für Radfahrer (und Fußgänger) wäre der Durchgang in alle Richtungen weiterhin möglich.

Für Bewohner des Kaskelkiezes (ostlich der Pfarrstrasse) ergäbe sich ggf. ein kleiner Umweg, da die Einfahrt in den Kiez dann nur noch von Türschmidt- und Stadthausstrasse möglich wäre; die Ausfahrt nur noch durch Pfarrstrasse, Türschmidt- und Stadthausstrasse. Da die BewohnerInnen des Kiezes die Verkehrsführung aber kennen, entstünde dadurch nur eine geringfügige Einschränkung - der morgendliche Berufsdurchgangsverkehr dürfte aber erheblich reduziert werden.

 

 

T.W. erstellt am
Referenznr.: 2021-12273