Zum Inhalt springen

Durchgangsverkehr durch die Türrschmidtstraße unterbinden

Der Durchgangsverkehr durch die Türrschmidtstraße sollte unterbunden werden. Er wird von vielen Autofahrer*innen als beliebte Abkürzung benutzt. Die wenigsten haben ein wirkliches Anliegen im Kiez, sondern nutzen die Durchfahrt einfach zur Umgehung der vollen Nöldnerstraße. Dies ist nicht nur aber gerade auch während der Bauarbeiten dort auffällig.

Hierdurch entstehen oft auch Staus, die zu entsprechenden Hupkonzerten und erhöhter Abgasbelastung führen.

Auch ist der Straßenbelag für diese Mengen von Fahrzeugen nicht ausgelegt oder geeignet.

Der oft auch mit erhöhter Geschwindigkeit durch die Türrschmidtstraße rauschende Durchgangsverkehr bildet hier eine Gefahr für den Fahrrad- und Fußgänger*innenverkehr, der wiederum zu Konflikten auf dem Gehweg führt, der aus Gründen der persönlichen Verkehrssicherheit vermehrt von Radfahrer*innen genutzt wird.

Eine Unterbindung des Durchgangsverkehrs würde zu einer deutlichen Entlastung des Kiezes beitragen und die Sicherheit erhöhen. Eine Zufahrt zum Kiez für seine Bewohner*innen und Personen mit validem Anliegen kann über die Pfarrstraße und die Stadthausstraße gewährleistet werden.

m.spiess erstellt am
Referenznr.: 2021-12119