Zum Inhalt springen

Versorgungssituation

Die zentralen Versorgungseinrichtungen sind Edeka in der Baumschulenstraße und Lidl in der Kiefholzstraße. Edeka ist viel zu klein und eng und hat letztendlich einen begrenztes Angebot. Einige wenige Händler bieten auch frisches Obst und Gemüse. Was wirklich fehlt, ist ein regelmäßig stattfindender Wochenmarkt. Es ist sehr ärgerlich, dass innerhalb kürzester Zeit mehrere Friseurläden für Herren eröffnet wurden, wie auch Fingernagelastudios. Sehr viel wünschenswerter wären Läden für den täglichen Bedarf, z.B. Bioläden, Teeladen, Schlüsseldienst, Kurzwaren, Sanitätshaus. 

Dzintra
Referenznr.: 2020-06010