Zum Inhalt springen

Attraktiven Stadtplatz am U-Bahnhof Siemensdamm schaffen

wird geprüft
Öffentlicher Raum
Umfeld U-Bahnhof Siemensdamm

Viele Anwohner*innen, Beschäftigte und Besucher*innen sind tagtäglich am U-Bahnhof Siemensdamm unterwegs. Für die einen sind die umliegenden Geschäfte das Ziel der alltäglichen Einkäufe und Erledigungen, für andere stellt der U-Bahnhof die Verbindung zum Rest von Berlin und Spandau dar. Auch viele Beschäftigte aus den umliegenden Unternehmen nutzen den Bahnhof täglich und bewegen sich in dessen Umgebung.

Seit einigen Jahren bildet das Umfeld leider eine triste Kulisse zum urbanen Leben rundherum. Sträucher wuchern, die wenigen Grünflächen sind ungepflegt und vermüllt (trotz unserer regelmäßigen Kiez-Putze). Der Gesamteindruck ist wenig ansprechend und die Aufenthaltsqualität ist niedrig. Wiederholt haben mich darauf auch Bürger*innen aus der Nachbarschaft angesprochen, die ein Stück Siemensstädter Lebensqualität vermissen. Als Zugangstor zum UNESCO Weltkulturerbe Siemensstadt ist der Platz zudem keine gute Visitenkarte des Stadtteils für die Besucher*innen und Architekturliebhaber*innen aus aller Welt.

Notwendig ist deswegen aus meiner Sicht eine grundlegende Umgestaltung und Sanierung des Platzes inklusive der Grün- und Aufenthaltsflächen anhand eines  gestalterischen Gesamtkonzepts. Dabei sollten auch Teilflächen des Poco-Parkplatzes miteinbezogen werden, um genügend Raum für die Neugestaltung und die Umgruppierung der vorhanden temporären Bauten (Imbissbuden, Blumengeschäft, Kiosk) zu erhalten. Vorzugweise sollte dies im Rahmen eines koordinierten Stadtumbau-Gebiets erfolgen. Dafür setze ich mich seit mehreren Jahren gemeinsam mit der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Spandau ein.

Dabei ist besonders wichtig, dass die Anwohner*innen in die Umgestaltung miteinbezogen werden und der zukünftige Platz mit dann hoher Aufenthaltsqualität und attraktiv gestalteten Grünflächen wieder ein lebenswertes Zentrum für alle Siemensstädter*innen und Besucher*innen wird. Wichtig ist natürlich eine regelmäßige Reinigung und Pflege, damit der neue Stadtplatz dauerhaft attraktiv bleibt. Auch kann durch eine Neugestaltung verhindert werden, dass der Bereich durch die anstehende Aufwertung der Siemensstadt im Bereich des Siemens-Campus ins Hintertreffen gerät.

Daniel Buchholz MdA bearbeitet am
Referenznr.: 2020-06003

Offizielle Rückmeldung

Bezirksamt Spandau

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Gerne verfolgen wir diesen Ansatz in der weiteren Prüfung auf Umsetzbarkeit weiter (ggf. auch an einem anderen Standort im Untersuchungsgebiet) und stimmen uns hierzu mit den entsprechenden Fachämtern des Bezirksamts Spandau ab.