Zum Inhalt springen

Vertikale Begrünung als natürliche Klimaanlage fördern

Baumschulenweg

Vertikale und horizontale Grünräume wirken der Stadtüberhitzung entgegen, indem sie Schatten spenden, durch Verdunstung kühlen, Sonnenstrahlung absorbieren und an Gebäudehüllen eine isolierende Wirkung entfalten. Zudem filtern sie Luftschadstoffe, fördern die Biodiversität, schlucken Strassenlärm und fördern nicht zuletzt das Wohlbefinden von Mensch und Tier. Entsiegelung von Flächen hilft gleichzeitig zur Ableitung von Regenwasser.

Möglicher Ort - Fassade an der Volkshochschule.

Hochbeete auf öffentlichen Flächen mit Sitzgelegenheit wären denkbar mit trockenverträglichem Strassenbegleitgrün.

Paula Puste
Referenznr.: 2020-05976