Zum Inhalt springen

Bitte kein Geld fürs Privatvergnügen

nicht umgesetzt
für stationsgebundenes Carsharing (Greenwheels, Cambio, Flinkster, Ubeeqo, ...)

Plant lieber Straßenbahnen und Fahrradwege. Das Auto muss zurückgedrängt werden.

Micromazed
Referenznr.: 2019-05321

Offizielle Rückmeldung

Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf

Danke für Ihren Hinweis.

Wir sind in dem Bereich leider noch nicht gut genug, aber die Planung von Radinfrastruktur im Bezirksamt hat inzwischen begonnen.

Die Mobilitätspunkte dienen dem Zurückdrängen von privaten PKW, dadurch, dass Mernschen, die nur gelegentlich unbedingt ein Auto brauchen, dies nutzen können ohne ein eigenes zu haben (und daher jede Fahrt per PKW zurücklegen weil man's ja hat), aber ihre alltäglichen Fahrten per ÖPNV/Rad/anders abwickeln. Tägliches Carsharing ist sehr teuer. Empirische Erfahrungen aus anderen Städten, insbesondere Bremen, zeigen, dass diese Maßnahme funktioniert.

Die Mobilitätspunkte werden nach bisheriger Planung für das Bezirksamt kostenfrei eingerichtet und betrieben.

Ich gehe davon aus, dass Sie ihren Vorschlag für einen Mobilitätspunkt im Grünen hinter der Dernburgstraße nicht umgesetzt sehen wollen und setze daher den Status dieses Vorschlags aus diesem Grund auf "wird nicht umgesetzt".