Zum Inhalt springen

Tieffrequente Geräusche

Sonstiges

[Dieser Beitrag wurde per Brief eingesandt und von der Moderation veröffentlicht.]

Anlass meines Briefs war und ist meine besonders schwere leidvolle Erfahrung mit teuflischen Infraschallbelastungen in den 1980er - und 1990er Jahren bis 2002/2003 (5 Aktenordner!) - dann 13.4.2012 bis Juli 2012 - teilweise auch 2013, 2014 - am 7.4.2014 Umweltamt, Herr F.: Begehung der Techniker Schule = Lüfteranlage! Dann 2017 Umweltamt, Herr R.: Begehung der Techniker Schule ….

In den 1990er Jahren bis 2002/2003 wurde das Umweltamt von mir mit den Aufklärungen zu den Infraschallbelastungen in dem Miethaus mit meiner Wohnung beauftragt! TU Berlin mit Dr. Feldmann lieferte die Messungen mit Spektralanalyse dazu! 

Versucher der tieffrequenten Geräuschimmisionen war mit großer Wahrscheinlichkeit die Techniker Schule, Bochumer Straße 8, 10555 Berlin - denn nach den vielen Untersuchungen und Ortsbegehungen in der Techniker Schule durch das Umweltamt, auch mit der TU Berlin, Dr. Feldmann —— ergab nach vielen Wochen bis Monaten keine Infraschallbelastungen mehr im Mietshaus mit meiner Wohnung, sodass ich bis heute davon ausgehe, dass irgendwelche technisches Maßnahmen innerhalb oder außerhalb dieser Techniker Schule vorgenommen werden. Geräte, Lüften, Maschinen, Motoren usw. verändert wurden…?!

Infraschallauswirkungen auf meine Gesundheit: Kein Schlaf, keine Ruhe, keine Stille zum Leben…. sehr eingeschränkte Wohnungsnutzung, absolute Schallfolter auf den ganzen Menschen… der menschliche Organismus und sein Immunsystem wird geschäftig mit den daraus folgenden Krankheiten: Apathie, Ohrenschmerzen, Kopfschmerzen, Verzweiflung, Ohnmacht, Lebenszersetzung, Krankschreibenden… Arbeits- und Berufsunfähigkeit…. Flucht auf dem Mietshaus … wohin …? Andere Straßen, Hotels? 

Deshalb müssen auch die zunehmenden und krankmachenden Infraschallbelastungen in der Stadt Berlin und in den Städten europa- und weltweit, aber auch in ländlichen Gebieten berücksichtigt und verhindert werden!

Vorschläge und Leitlinien zur Infraschallverhinderung, diesen besonderen physikalischen Lärmausprägungen müssen in den Lärmaktionsplan, mit den EU-Richtlinien, mit aufgenommen werden!

Alle anfragekommenden Geräte, Motoren, Maschinen, Pumpen, Transformatoren, Lüfter, Klimaanlagen, Kühlgeräte, Heizungsanlagen, Filteranlagen…. die Skala der meisten stationären Anlagen ist sehr groß - hier muss alles auf den TÜV-Prüfstand mit einer verbesserten DIN-Normung im Verbund mit Bautechnik, Architektur, Ausbildung und der gesamten Industrieanlagentechnik…!

Moderation LAP Berlin
Referenznr.: 2018-02724