Zum Inhalt springen

Westend wird jeden Tag lauter und gefärlicher

Straßenlärm
Preußenallee Berlin Westend
Maßnahme: Geschwindigkeiten für Autos reduzieren und Tempo 30-Abschnitte
Maßnahme: KFZ-Spuren reduzieren oder verengen
Maßnahme: Verkehrsfluss organisieren (Verlagerung, Verkehrsfluss verbessern, Lieferzonen, Parkraumbewirtschaftung)
Die Preußenallee PLZ 14052 wir täglich lautet und gefährlicher 1.Makt an 2 Tagen die Woche Aufbau ab 6:00 deutlich zu hören LKW Marktstände rangieren, die Preußenallee wird in dieser Zeit einspurig es wird wild geparkt und gehupt. 2.Die Reichsstraße ist vor 3 Jahren mit einer Fahrradspur versehen worden dadurch Stau der durch die Preußenallee umfahren wird 3.Es wird eine neue Bushaltestelle gebaut Betrieb soll aufgenommen werden, noch mehr Verkehr 4.Seit Anstieg Busverkehr parken Flix Busse wild in der Preußenallee rangieren Tag und Nacht 5.Marktwagen und Anhänger werden zu jeder Uhrzeit rangiert 6. Tempolimit 50 wird nicht eingehalten nicht nur Feuerwehr und Polizei kürzen durch die Preußenallee in atemberaubenden Geschwindigkeiten ab. 7. Wir haben zwei Kindergärten und eine Schule in der Straße wir brauchen Tempo 30 Marktwagen, Busse & LKW versperren Kindern die Einsicht an Kreuzungen 8.Family & Friends e. V. hat seit Jahren eine alibi Zusammenführungen der Nachbarschaft mittels 3 Straßenfesten im Jahr, keiner der Veranstalter wohnt hier auch keiner der Nachbarn geht dort hin die ganze Veranstaltung ist Kommerz und wird vom Verein auch in anderen Bezirken betrieben. Wir haben dadurch 3 x im Jahr 9 Tage Belästigung durch Aufbau, diesel Aggregate etc. 9. Rangierende Kirchgänger alle gesetzlichen Feiertage 3 Gottesdienste am So Glocken sind kein Thema!
Franke
Referenznr.: 2018-02682