Zum Inhalt springen

Schienenlärm durch neuartige Schmierstoffe wie Dryfluids reduzieren

Schienenlärm
Alexanderufer / Futurium
Maßnahme: Schienenverkehr leiser machen
Maßnahme: Lärmschutzwände oder -wälle

Es arbeiten tausende von Menschen entlang der Stadtbahn, bei der Züge in Kurvenbereichen wie z.B. östlich des Hauptbahnhofs ohrenbetäubenden Lärm verursachen, insbesondere bei niedrigeren Temperaturen.

Natürlich kann nicht jeder Schienenlärm z.B. durch das Fetten oder die Anbringung moderner Schmier-/Gleistoffe wie DryFluids vermieden werden. Allerdings ist auch nicht erkennbar, dass an besonders exponierten Stellen hier irgendwelche Anstrengungen seitens der Bahn oder der Gesundheits- bzw. Umweltbehörden unternommen werden, um den damit verbundenen Dauerlärm(-stress) der Anwohner und dort arbeitenden Menschen zu reduzieren.

Westfale
Referenznr.: 2018-02484