Zum Inhalt springen

schildbürger

Straßenlärm
Maßnahme: Lärmschutzwände oder -wälle

Im Zuge des Ausbau der a10 Stadtrand Berlin bis Abfahrt Pankow wurden im Bereich des Ortsteils Buch Schallschutzwände errichtet und zwar endlich auf beiden Seite der Autobahn, also Richtung Karow und Richtung Buch. Einem Schildbürgerstreich gleicht jedoch die Ausführung! Den duch das Stufenweise absenken der Schallschutzwand auf der Bucher Seit und der kürzeren Ausführung hat sich der Lärm: bei entsprechender Windrichtung erhöht ! Da jetzt der Lärm, der einseitig auf Karower Seite stehenden Schallschutzwände, in Richtung des Bucher Wohnkomplexes gelenkt wird!!! Völlig unklar ist es den Bewohnern die darunter leiden warum das den Bauplanern nicht möglich war diese Entwicklung durch die Bauausführung vorab zu erkennen. Hinzu kommt, das durch diese Bauausführung auch der Bahnlärm erhöht wurde. Eine gleiche Höhe der Lärmschutzwände bis zur Radbrücke würde den Lärm wirklich auch für die Bucher Bürger reduzieren.

ickebins
Referenznr.: 2018-02427