Zum Inhalt springen

Hohefeldstraße / Ausweichflächen für die Fahrtrichtung Süd anlegen

Straßenlärm
Hohefeldstr.
Maßnahme: Verkehrsfluss organisieren (Verlagerung, Verkehrsfluss verbessern, Lieferzonen, Parkraumbewirtschaftung)
Die Hohefeldstraße ist eine 30 km/h-Zone. Richtung Norden ist sie durch Parkverbotsschilder durchgängig auf der rechten Fahrbahnhälfte befahrbar. Richtung Süden bestehen keine Parkverbote. Regelmäßig kommt es bei Fahrern, die Richtung Süden unterwegs sind, zu dem Problem, dass sie dem entgegenkommenden Verkehr ausweichen müssen. Oftmals sind es dann freie Flächen vor Einfahrten, die zum Ausweichen verwendet werden. Gelegentlich versuchen zwei Fahrzeuge dort unterzukommen, um Platz zu machen. Aggressives Verhalten der Fahrer ist hier keine Seltenheit - oft in Kombination mit der Macht des Stärkeren. Auch ein Umfahren über den Gehweg ist nicht unüblich. Hilfreich wäre es, Richtung Süden an bestimmten Stellen absolute Halteverbotszonen anzulegen, damit die Fahrer in Richtung Süden, sicher sein können, immer eine Fläche vorzufinden, an der sie zum Ausweichen kurz halten können. Das kostet wenig Geld, wäre aber eine enorme Hilfe für die Autofahrer und die Anwohner.
Peti007
Referenznr.: 2018-02380