Zum Inhalt springen

Für einen bewohnbaren Boxhagener Platz!

Sonstiges
Boxhagener Platz

Die Anwohner des Boxhagener Platzes leiden unter einer ständigen Lärmbelästigung. Insbesondere Abends/Nachts und am Wochenende (auch zu Zeiten der Märkte, insbesondere der Flohmarkt am Sonntag) haben wir mit Lärm zu kämpfen, und die Situation wird immer schlimmer, nicht besser. Mit Lärmbelästigung meine ich hauptsächlich Lärm von Kneipen und offenen Kneipenfenstern, angetrunkene herumgrölende Partymacher, Leute die Nachts auf dem Boxhagener Platz Party machen, und Musiker mit Lautsprechern (eigentlich verboten) auf dem Flohmarkt (und neulich immer häufiger auf dem Wochenmarkt). Versprechungen von der Bezirksverordnetenversammlung laufen ins Leere, seit Jahren. Vorschläge:

1. Einheitliche Schließzeiten für Straßenbedienung durch Restaurants, Kneipen UND SPÄTIS: 22 Uhr, mit konsequenter effektiver Bestrafung aller die das Gesetz nicht einhalten 

2. Keine Musiker mit Lautsprechern auf den Märkten 

3. Regelmäßige nächtliche Streifen durch Polizei/Ordnungsamt (ggf. gemeinsam mit Anwohnern als Community Watch)

4. Pubcrawls verbieten bzw. wie Straßendemos behandeln (nur mit Genehmigung und Einhaltung klarer Regeln)

5. Jugendherbergen in die Mitverantwortung ziehen, indem sie ihre Gäste bitten/warnen, Rücksicht auf die Anwohner zu üben, entsprechende Schilder in den Schlafräumen und Gemeinschaftsräumen aufhängen, etc.

6. Meine Güte wir würden uns freuen wenn einfach das Landes-Immissionsschutzgesetz konsequent durchgesetzt wird! Ist das wirklich so schwierig? 

Für einen bewohnbaren Boxhagener Platz
Referenznr.: 2018-02340