Zum Inhalt springen

Lärmschutzwand zwischen Ernst-Ruska-Ufer und Teltow Kanal

Straßenlärm
Maßnahme: Geschwindigkeiten für Autos reduzieren und Tempo 30-Abschnitte
Maßnahme: Lärmschutzwände oder -wälle
Sehr geehrte Damen und Herren, Im Lauf der letzten zwei Jahre hat sich in den Straßen Korkedamm und Am Bruchland (Altglienicke), aus der Gartenanlage ein neues Wohngebiet aus rund 100 Einfamilienhäusern und mehreren Mehrfamilienhäusern entwickelt mit vielen jungen Familien und Kindern die eingezogen sind. Der Ernst-Ruska-Ufer ist eine sehr stark befahrene Straße. Diese verbindet die Bezirke Adlershof, Köpenick, Altglienicke, Karlshorst und viele weitere mit der Stadtautobahn. An Werktagen herrscht dadurch bereits ab 4 Uhr früh bis zu etwa 22 Uhr ein Lärmpegel von 60-70 dB. Trotz Schallisolierter Fenster dringt der Lärm in Wohnhäuser ein. Der Weiterbau der bereits vorhandenen Lärmschutzwand am Ernst-Ruska-Ufer um 1 km (bis zur Behelfsbrücke über den Teltowkanal) würde den Lärmpegel enorm senken und die Wohnsituation stark verbessern. Viele Grüße.
astmp2
Referenznr.: 2018-02302