Zum Inhalt springen

Tempo 30 Blitzer + Lärmschutzwand

Straßenlärm
Ausfahrt Tempelhof
Maßnahme: Geschwindigkeiten für Autos reduzieren und Tempo 30-Abschnitte
Maßnahme: Fahrbahn sanieren
Maßnahme: Schienenverkehr leiser machen
Maßnahme: Lärmschutzwände oder -wälle

Derzeit ist die Lärmbelastung am Tempelhofer Damm/ Ausfahrt Tempelhof so extrem, dass man bei geöffnetem Fenster nicht einmal fernsehen, oder nachts das Fenster öffnen kann. Es ist die meistbefahrenste Straße Berlins!

Besonders die vielen LKW, die über die Autobahn fahren, sind nachts extrem laut. Der Straßenbelag am T'Damm ist von Schlaglöchern gezeichnet. Auch hier knallen die LKW rein und machen Lärm. Mal abgeshen von den zigtausend Autos, die hier fahren - mittlerweile ebenso viele Prollos mit ihren getunten Karren.

Außerdem kreuzen den T'Damm unsere Stadtautobahn sowie die S-Bahn. Von der U-Bahn bekommt man ab und zu Vibrationen mit, sodass Gläser in der Vitrine wackeln.

Dazu kommt eine Staubbelastung, die sich kaum einer vorstellen kann. Zwei Stunden das Fenster zu öffnen bedeutet, dass man gleich wieder Staub wischen kann.

Durch etliche Maßnamen könnte (bzw. müsste!) man hier ein Mindestmaß an Lebensqualität schaffen. Wir haben mit mehreren Nachbarn schon überlegt zu klagen.

Maßnahmen:

  1. Tempo 30 einführen, das senkt gleichzeitig auch die Feinstaubbelastung
  2. bereits vorhandenen Rotblitzer auch bei Geschwindigkeitsüberschreitung auslösen lassen
  3. Auf der Gegenfahrbahn ebenfalls solch einen Blitzer aufstellen
  4. Lärmschutzwand entlang der Stadtautobahn aufstellen

 

Janosch7384
Referenznr.: 2018-02152