Zum Inhalt springen

Tramgeheul in Mitte. Zum Beispiel in der S-Kurve Wadzeckstraße

Schienenlärm
Kreuzung Otto-Braun- /Mollstraße, Tram-Kurve Wadzeckstraße
Maßnahme: Schienenverkehr leiser machen

Der gesamte Streckenabschnitt ist 1999 NEU angelegt worden. Ohne Not viel zu eng, denn seinerzeit standen dort noch gar keine Häuser. Und um den Irrsinn komplett zu machen, hat man 2011 die Schienenschmierstelle entfernt und wahrscheinlich auch härteres /lauteres Schienenmaterial eingebaut. Bürgerproteste bei BVG und Senat wurden sämtlich ausgesessen oder gleich ganz ignoriert.

Tagsüber fahren hier die Bahnen im Minutentakt und auch nachts um drei hört das Quietschen nicht auf. Kleine nächtlich Hör-Kostprobe: https://youtu.be/qs3Jl9wYXMk

In anderen Städten fahren die Straßenbahnen ohne infernalisches Geheul um die Ecken. Warum kann die BVG das nicht ? Oder: Warum will sie das nicht ? Und warum ist dies alles dem Senat offenbar egal ?

Tram-Opfer
Referenznr.: 2018-02112