Zum Inhalt springen

Fluglärm bis nach Mitternacht

Fluglärm
Einflugschneise Reinickendorf

Dank der "kurzen" Übergangsregelung und Ausnahmegenehmigung für den verlängerten Flugbetrieb, ist es oft bis nach Mitternacht entschieden zu laut.

Hierbei wird seitens der Flughafengesellschaft kein Rücksicht auf die entstehenden Emmissionen und den erhöhten Lärmpegel genommen. Das Geschäft geht deutlich vor dem Interesse der Anwohner!

Ohne Rücksicht werden weiterhin Großraumflugzeugen die Landerechte ausgesprochen (A330, A340, Boing 777 etc. Weiterhin werden Airlines Genehmigungen erteilt, "überaltete" Flugzeuge (B462) einzusetzen, welche letztendlich aus Tempelhof verbannt wurden und über 30 Jahre alt sind!

Deshalb:

- Flugbetrieb schnellstens zurück zu 06:00 bis 22:00 Uhr (Verspätungen nach Hamburger Vorbild abstrafen - (Gewinnabschöpfung)

- Umverlegung der Großraumflieger nach Schönefeld. Ja, das ist möglich!!

- Landeverbot für veraltete und aus heutiger Sicht zu lauten und emmissionsstarken Maschinen.

- Umverlegung der "Postmaschinen" nach Schönefeld.

Ergebnis:

- Einhaltung der Nachtruhe

- Reduzierung der Lärmpegel

- Erheblich weniger Schadstoffausstoß

- Dieselfahrverbote im Bereich Reinickendorf/ Tegel überflüssig

 

heisube
Referenznr.: 2018-02067