Zum Inhalt springen

Scharnweberstraße in Reinickendorf

Straßenlärm
Scharnweberstraße ab Autobahnabzweig Eichborndamm bis Kurt-Schumacher-Platz
Die Scharnweberstraße verbindet Seidelstraße und "Kutschi" und ist Umgehungsstraße für die Stadtautobahn (A111) und ist gleichzeitig eine der Magistralen durch Berlin. In diesem Falle gehört die Friedrichstraße dazu. Die Scharnweberstraße ist ab dem Autobahnzubringer Eichborndamm von beiden Seiten 5-stöckig bebaut und dadurch eine regelrechte Straßenschlucht. Somit potenziert sich auch der Straßenlärm. Des weiteren werden ab 22.00Uhr die Ampeln abgeschaltet. Das ist dann das Startsignal für Straßenrennen bzw. das Hochjubeln von lautstarken Potenzhobeln (mit nichtzugelassenen Auspuffanlagen(?)), weil es ja so schön schallt. Und als Hinweis für Herrn Stroedter(Abgeordneter Reinickendorf) und Herrn Müller(RBm): die Scharnweberstraße ist nach meinem Empfinden lauter als der Flughafen Tegel, wobei ich auf letzteren einen direkten Blick vom Balkon aus habe und diesen genieße. Ich bitte daher um dauerhafte Geschwindigkeitskontrollen und ganztags geschaltete Ampeln. Von einer Tempo-30-Zone ab 22.00Uhr halte ich nicht viel. Mit freundlichen Grüßen I love Tegel
IloveTegel
Referenznr.: 2018-02060