Zum Inhalt springen

A111

Straßenlärm
A111/Heiligensee-Schulzendorf
Maßnahme: Fahrbahn sanieren
Maßnahme: Schienenverkehr leiser machen
Maßnahme: Lärmschutzwände oder -wälle
Der Lärm der A111 ist bis weit in das Wohngebiet Heiligensee hinein zu hören. Tausende Anwohner sind davon betroffen, v.a. in den Morgenstunden zwischen ca. 05.15 Uhr und 9.30 Uhr und erneut gegen Abend, wenn Zehntausende Pendler und LKWs in bzw. aus der Stadt fahren. Doch auch in den Zeiten, in denen keine Berufspendler unterwegs sind, ist der Straßenlärm wie ein konstantes Summen und Brummen zu hören, wenn der Wind aus nördlichen Richtungen kommt. Hinzu kommt der Schienenlärm der S-Bahn, der nicht ganz so ins Gewicht fällt, aber in Kombination mit dem Straßenlärm sein Übriges tut.
cru
Referenznr.: 2018-02059