Zum Inhalt springen

Schildower Str.-wo kein Richter

Straßenlärm
Schildower Straße 13467
Maßnahme: Verkehrsfluss organisieren (Verlagerung, Verkehrsfluss verbessern, Lieferzonen, Parkraumbewirtschaftung)

Die Schildower Straße in einem reinen Wohngebiet wird von Autofahrern des Umlands (Glienicke /Schildow) vermehrt und trotz verkehrberuhigender Maßnahmen UND Stellungnahme der Anwohner als vermeintliche Abkürzung genutzt, um sich etwas weiter vorne auf der B96 einzureihen. Belastet werden Schildower Str., Hermsdorfer Damm, Waldseeweg und Bertramstraße, ALLES reine Wohnstraßen, zusätzlich mit Ausflugsverkehr zum Waldsee und ins Fließtal. Die Belastung in Stoßzeiten ist extrem hoch (siehe Beitrag Waldsee), außerhalb der Stoßzeiten sehr gefährlich durch kontinuierliche Missachtung der Geschwindigkeitsbegrenzung, obwohl auf der dann völlig freien B96 50 kmh erlaubt sind.

Dies summiert sich im Bereich zwischen Veltheim- und Parkstraße am Waldsee. Straßenschäden und somit vermehrter Lärm, auch durch Hupkonzerte, sind die Folge, nicht zu vergessen etliche Väter und Mütter, die ihre Kinder über die Straße geleiten müssen, um deren Sicherheit zu gewähren.

Ich bin dankbar für das, was schon geschehen ist. Ich bin aber auch sehr besorgt darüber, dass die Kontrollen nicht folgen.

Ich habe eine sehr gutes Gefühl für eine Fahrradstraße von Glienicke zur S-Bahn Hermsdorf, die diesen Missbrauch unterbrechen könnte.

Jedoch: "Wo kein Richter, da kein Recht" : Kontrollen wären extrem wichtig, da ein soziales Verständnis der Autofahrer offenbar nicht vorhanden ist. Dies ist übrigens ein Argument, dass in sehr vielen Kommentaren steht und eine Kontolle somit offenbar an vielen Orte völlig fehlt.

Anja L.
Referenznr.: 2018-02043