Zum Inhalt springen

30er-Zone ist keine Rennstrecke

Straßenlärm
Maßnahme: Verkehrsfluss organisieren (Verlagerung, Verkehrsfluss verbessern, Lieferzonen, Parkraumbewirtschaftung)
Maßnahme: Fahrbahn sanieren

In Berlin-Reinickendorf, Zobeltitzstraße, liegt die Ausfahrt vom Kauflandparkplatz. Dieser Teil er Zobeltitzstraße ist eine 30er-Zone und Einbahnstraße. Wir sind hier durch den Fluglärm (den meisten Teil des Jahres starten hierüber die Flugzeuge vom Flughafen Tegel) ohnehin schon sehr stark lärmbelastet, seitdem allerdings Kaufland, ich glaube vor ca. 6 Jahren eröffnet hat, wird dieser 30ger-Zone häufig und gerne von den Autos, die vom Kauflandparkplatz hier entlangfahren als sog. Beschleunigungsstrecke benutzt. Die Straße hat einen unebenen Straßenbelag, eine Bodenvertiefung und gut das letzte Drittel ist mit Pflastersteinen versehen. Es donnern hier LKW mit Anhängern durch, andere große Autos, teilweise auch die unvermeidlichen Protzer, die ihre Motoren hochjagen. Ein verschwindend geringer Teil der Autofahrer hält hier die 30 km/h ein, obwohl gleich zu Beginn der Straße eine Grundschule liegt. Ein weiteres Ärgernis besteht darin, dass Autofahrer absichtlich falsch in diese Einbahnstraße einfahren, um auf schnellem Wege zum Kauflandparkplatz zu gelangen, und dafür ordentlich Gas geben, um das verbotene Einfahren schnell hinter sich zu bringen.

Hasenmaus1
Referenznr.: 2018-02036