Zum Inhalt springen

Grundwaldstraße zwischen Kleistpark und Akazienstraße

Straßenlärm
Maßnahme: Geschwindigkeiten für Autos reduzieren und Tempo 30-Abschnitte
Maßnahme: Mittelinsel/-streifen auf der Fahrbahn anlegen
Maßnahme: Pflanzen von Bäume
Maßnahme: Verkehrsfluss organisieren (Verlagerung, Verkehrsfluss verbessern, Lieferzonen, Parkraumbewirtschaftung)
Maßnahme: Vorstrecken des Gehwegs
Maßnahme: Fußwege erweitern und verbessern (Aufheben des Gehwegparkens)
Die Schöneberger Grunewaldstraße ist eine verkehrsreiche Durchgangs- bzw. Verbindungsstraße zwischen Kreuzberg und Wilmersdorf. Auf dem Abschnnitt zwischen Kleistpark und Akazien- / Goltzstraße stehen die Häuser dichter an der Straße als im Bereich zwischen Akazien- / Goltzstraße und Bayerischer Platz, was eine höhere Lärmdichte trotz nur zweispuriger Fahrbahn (sonst vierspurig) zur Folge hat. Eine wesentliche Verbesserung könnte erzielt werden, wenn eine vor allem sichere Fahrradverkehrsinfrastruktur geschaffen wird, wodurch eine Reduzierung des Kraftverkehrs erreicht werden kann. Eine weitere Maßnahme wäre die Schaffung von Ladezonen für Lieferverkehr, denn in der zweiten Spur parkende Transporter veranlassen Autofahrer, häufig anzufahren und stark zu beschleunigen, um die Hindernisse zu umfahren. Die Dritte und neben der Lärm- auch im Hinblick auf die Luftschadstoffbelastung ebenfalls wichtige Maßnahme ist die Einführung einer dauerhaften Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30km/h , wenigstens in diesem Bereich. Weitere Maßnahmen: Pflanzen von Straßenbäumen (Gehwegvorstreckung), Verbreiterung des Gehwegs, Schaffung eines geschützten Radstreifens, Schaffung eines weiteren Fußgängerüberwegs (Zentrastreifen) an der Ecke Gleditschstraße entweder mit vorgestrecktem Gehweg oder Mittelinsel
ralf@kitchen-impossible.de
Referenznr.: 2018-01998