Zum Inhalt springen

Verkehrsberuhigung Baumschulenstr.

Straßenlärm
Baumschulenweg
Maßnahme: Geschwindigkeiten für Autos reduzieren und Tempo 30-Abschnitte
Maßnahme: KFZ-Spuren reduzieren oder verengen
Maßnahme: Verkehrsfluss organisieren (Verlagerung, Verkehrsfluss verbessern, Lieferzonen, Parkraumbewirtschaftung)
Maßnahme: Fußwege erweitern und verbessern (Aufheben des Gehwegparkens)
Die Baumschulenstr. ist eigentlich das Wohn- und Einkaufszentrum des Stadtteils Baumschulenweg. Allerdings ist sie auch Autobahnzubringer. Besonders zwischen Köpenicker Landstr., Bahnhof und Kiefholzstr. gibt es dementsprechend eine sehr hohe Lärmbelastung. Zwar gibt es Tempo 30 von 22 bis 6 Uhr, doch das wird oft ignoriert und spätestens ab 5 Uhr, wenn die Rushhour beginnt, ist an erholsamen Schlaf nicht zu denken. Darüberhinaus gibt es nur eine Kennzeichnung von einer Spur pro Richtung, aber Platz für anderthalb. So interpretieren mache es als eine Spur, andere als zwei Spuren, was zu vielen unübersichtlichen Situationen und Unfällen führt. Einfache (günstige) Maßnahmen wären: - allgemeines Tempo 30, da dies sicher mehr beachtet werden würde als das Bedingte - feste Markierung einer Spur pro Fahrtrichtung plus einen Fahrradstreifen auf der Straße um den überfrachteten Gehweg (Läden, Cafes,...) zu entlasten. Diese Maßnahmen sollten zum Schutz des Kiezes und seiner Bewohner_innen sofort umgesetzt werden und nicht auf den eventuellen Bau einer Umgehungsstraße irgendwann einmal verschoben werden.
Tom.Tanneberger
Referenznr.: 2018-01953