Zum Inhalt springen

Quietschende Straßenbahnen bei Kurvenfahrten

Schienenlärm
Ecke Zionskirchstrasse / Kastanienallee
Maßnahme: Schienenverkehr leiser machen
Alle 10 Minuten quietschen an der Ecke Kastanienallee / Zionskirchstrasse je 2 Straßenbahnen um die Kurve und die Hälfte der Fahrer klingeln dabei noch durchgehend, um die Fußgänger zu verscheuchen. Als ob man die Straßenbahn nicht auch so schon laut genug hört. Zusätzlich fahren noch je 2 Straßenbahnen alle 10 Minuten die Kastanienallee geradeaus zum Rosenthaler Platz bzw. von dort kommend. Für gesunde Wohnverhältnisse ist dies kein akzeptabler Zustand. Gibt es hier denn keine bessere Technologie? Z.B. Flüstergleise, die nicht quietschen oder Straßenbahnen mit Gummirädern? Warum verwendet man keine Busse evtl. mit Oberleitungen oder Elektrobusse? Um Lärm zu vermeiden, sollte man an der Lärmquelle ansetzen und nicht bauliche Schutzmaßnahmen für die Anwohner, wie teilgeöffnete Fenster, die derzeit in mehreren B-Plänen gefordert werden, umsetzen. Die Maßnahme "Leises Berlin" bei gleichzeitigem Ausbau des Straßenbahnnetzes, des lautesten aller öffentlichen Verkehrsmittel, erscheint mir als Hohn. Straßenbahnen in Wohngebieten sollten vermieden werden. An der Ecke Kastanienallee / Zionskirchstraße wäre die beste Lösung, wenn die Straßenbahn nicht mehr um die Kurve fahren würde. Die Strecke ist eh obsolet, da auch über den Rosenthaler Platz die Linie 8 und somit die Invalidenstraße angefahren werden kann.
LeisesBerlin
Referenznr.: 2018-01889