Zum Inhalt springen

Köllnischer Platz- OHNE OHRSTÖPSEL GEHT NACHTS GAR NICHTS!!!

Straßenlärm
Köllnischer Platz
Maßnahme: Pflanzen von Bäume
Maßnahme: Schallschutzfenster (in Gebäuden)
Maßnahme: Fahrbahn sanieren
Maßnahme: Schienenverkehr leiser machen
Maßnahme: Lärmschutzwände oder -wälle

Ich wohne seit neun Jahren im vorderen Bereich der Gutenbergstraße am Köllnischen Platz in Köpenick und muss sagen, dass der Straßenlärm schon seeeeehr störend ist.

Nachts kann man nicht mit offenen Fenster schlafen, da die Nachtbusse über die schon seit Jahren baufällige Brücke mit ihren "losen Bodenplatten" scheppern und rumsen. Tagsüber sieht es nicht besser aus, wenn der Berufsverkehr los geht. Mit nahezu jeder Achse (!!!) eines Fahrzeuges (besonders toll bei LKW´s und drei Buslinien!!!) scheppern und rumsen die Bodenplatten der Brücke, je nach Wetterlage hört man schon die Straßenbahen in der Altstadt um die Kurve quietschen... auf die Brücke herauf rumsen...von der Brücke herunter scheppern... die 68 quietscht um die Kurve....einfach herrlich! Zudem kommt natürlich die Hauptverbindung der Krankenwagen und Polizei zur nahegelegenden Wache und zum Krankenhaus... manchmal geht das Martinshorn über sechs mal in einer Stunde für ein/zwei Minuten.

Im Sommer kommt zu allem noch der Lärm der Motorräder und des Wasserverkehrs durch Jetskies, Partyschiffe etc. hinzu. Während Teenies an der gegenüberliegenden Uferseite bis nachts um 2Uhr Party machen mit Gebrüll und lauter Musik.

Ich liebe meine Wohnung und besonders die Gegend in der sie liegt. Aber die Kreuzung und die Brücke machen es einem wirklich sehr schwierig, sie in einem Ort der Entspannung und Erholung zu verwandeln, welcher eine Wohnung sein sollte.

staefchen07
Referenznr.: 2018-01843