Zum Inhalt springen

Auch Nachbarschaftslärm macht krank!

Sonstiges
Anna-Ebermann-Straße
Maßnahme: Lärmschutzwände oder -wälle
Was nützen ruhige Straßen und Schallschutzfenster, wenn die Nachbarn keine Ruhe kennen? Immer lautere Fernseher und Musiksysteme, Nachbarn, die keine Ruhezeiten akzeptieren, nicht wissen, was Zimmerlautstärke ist, mit Lebensmodellen, die nicht zur vorhandenen Bausubstanz passen, machen das Leben in einer Plattenbauwohung unerträglich, und wahrscheinlich nicht nur dort. Wenn man sich um Straßenlärm kümmert, sollte man dem Lärm, dem man nicht durch Schallschutzfenster entgehen kann, doch wesentlich mehr Aufmerksamkeit schenken. In Berlin ist unbedingt ein anderer Umgang der Menschen untereinander unablässig. Bunt mag schön sein, aber man muss auch die Möglichkeit haben, sich die Farben auszusuchen, die einem angenehm sind. Und das tut man im Allgemeinen in seiner Wohnung, die angeblich unverletzlich ist. Und ein Ausweichen, indem man sich eine andere Wohnung sucht, hat die Politik durch ihre verfehlte Wohnungpolitik über Jahre unmöglich gemacht. Auch Nachbarschaftslärm macht krank!
Rolffes
Referenznr.: 2018-01834