Zum Inhalt springen

Reduzierung des Glockenlärms

Sonstiges
Ich wohne in der Wipperstr. in Neukölln. Natürlich ist hier der größte Lärmpegel von der nahegelegenden Karl-Marx Str. zu erwarten. Aber ich denke dass diese Straße als einer der vielbefahrenden eh schon als Lärmquelle bekannt ist. Daher würde ich vorschlagen den Glockenlärm von Kirchen zu reduzieren. In der Wipperstr. ist nämlich wie sicherlich in vielen Orten Berlins die Glocken der Kirche deutlich zu hören. Daher denke ich dass es zielführend ist mindestens die Häufigkeit der Glockenschläge einzuschränken sowie die Lautsstärke ansich. Begründung: Die Angabe der Uhrzeit durch Glockenschläge ist in heutiger Zeit nicht mehr nötig. Und auch die Werbung für kirchliche Veranstaltung kann über andere Mittel erfolgen. Da ja in einer Großstadt genügend Lärmquellen vorhanden sind, ist es nicht nötig noch zusätzliche eher unnötige Quellen hinzuzufügen. Ich würde mich freuen wenn dieses Thema auch mal bedacht wird und als Lärmquelle anerkannt wird und den Kirchen lärmreduzierende Auflagen gemacht werden könnten. Mit freundlichen Grüßen Monty
monty24
Referenznr.: 2018-01832