Zum Inhalt springen

Fluglärm über der Emmentaler Straße

Fluglärm
Emmentaler Straße

- Flüge in hochfrequenten Zeiten im 60 bis 90 Sekunden-Takt

- Das Ärgernis, dass bei der Ermittlung des Fluglärms der Dauerschallpegel und nicht die Einzelereignisse bewertet werden.

- Für den Straßenverkehr gibt es zwischen 22 und 06 Uhr ein Tempolimit auf 30km/h und die Flugzeuge donnern unbeachtet dessen bis 24 Uhr darüber

- Die Diskrepanz bei der Einsortierung von Wohnungen im Mietspiegel im Vergleich zu den Lärmkarten des Senates: der Mietspiegel lässt den Fluglärm mitunter außen vor, die Lärmkarten geben je nach Tageszeit eine Lärmpegel von 60-65dB an.

- Nächtliche Postflüge, die gegen 00:15 und gegen 01:15  am TXL starten bzw. ankommen

- An der Residenzstraße sinkt die Kaufkraft, da aufgrund der schlechten Wohnlage finanzkräftiges Klientel sich lieber anderen Wohnraum sucht. Die Folgen sind Geschäftsaufgaben alteingesessener Händler, leerstehende Gewebe-Immobilien bzw. starke Konzentrierung auf bestimmte Geschäftstypen.

 

Gegenmaßnahme: BER endlich fertig stellen, 6 Monate nach Inbetriebnahme des BER Tegel endlich schließen. Keine weiteren Diskussionen von FDP-AFD-CDU über partielle oder permante (Teil)Nutzung des TXL nach BER-Eröffnung. Punkt. Ende. Aus.

 

Nicole
Referenznr.: 2018-01791