Zum Inhalt springen

Eine Fahrbahn für den Radverkehr freigeben um den Verkehrslärm zu minimieren

Straßenlärm
Schönhauser Allee
Maßnahme: Geschwindigkeiten für Autos reduzieren und Tempo 30-Abschnitte

Die Schönhauser Alle ist ab der Höhe U-Bahnhof Schönhauser Allee bis zum U-Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz stark durch PKWs befahren und die Anzahl der Fahrradfahrer nimmt stetig zu. Um hier eine Verbesserung der Lärmbelastung zu bewirken könnte die rechte Fahrbahn komplett für die Fahrradfahrer freigegeben werden. Dadurch bestünde keine Gefahr mehr für die vielen Fußgänger auf der Schönhauser Allee, die den Bürgersteig mit den Fahrradfahrern nicht mehr teilen müssen. Die vielen Fahrradfahrer hätten nicht mehr nur eine Fahrbahn von geringer Breite, auf der es fast unmöglich ist zu überholen, sondern könnten sich bequem auf einer Fahrbahn verteilen. Zudem würde sich der Verkehr auf der Schönhauser Allee drastisch verringern, da nur noch eine Fahrbahn für den Automobilverkehr frei wäre.

Schlußendlich wäre diese Maßnahme ein Beitrag zur Verringerung der Emissionsbelastung auf der Schönhauser Allee (Feinstaub etc. einbezogen) und würde zur Lebensqualität der dort wohnenden Menschen als auch der dort verkehrenden Menschen maßgeblich verbessern.

ka.maria
Referenznr.: 2018-01789