Zum Inhalt springen

Neue Schallschutzwand gegen Bahnlärm an der Grellstraße

Schienenlärm
Grellstraße 32 - 38, 10409 Berlin
Maßnahme: Schienenverkehr leiser machen
Maßnahme: Lärmschutzwände oder -wälle

Die Wohnhäuser an der Grellstraße Nr. 32 - 38 (PLZ 10409) liegen neben den S-Bahn-, Fernverkehrs- und Güterverkehrsgleisen. Mit immer kürzeren Takten, neuen Bahnstrecken und mehr Güterverkehr nachts nahm das Lärmniveau drastisch zu.

 

Auch das Anbringen von Schallschutz-Klötzen an den Gleisen hatte keine Auswirkung auf den Lärm, der in die Wohnhäuser gelangt.

 

Gerade im Sommer ist es schwer, eine friedliche Nachtruhe zu finden, da man sich zwischen dem Bahnlärm oder stickiger Hitze entscheiden muss --- der Lärm wird ja umso lauter, wenn man das Fenster zum Lüften öffnet.

 

Eine normale Schallschutzwand, wie sie schon an vielen anderen Bahnstrecken gebaut wurde, würde sofortige Abhilfe schaffen.

 

Um sich doppelte Bauarbeiten zu sparen könnte die Schallschutzwand noch bis zu den Wohnhäusern an der Storkower Straße verlängert werden, da die Anwohner dort unter genau denselben Bedingungen leben müssen.

 

Ich hoffe sehr auf Ihre Unterstützung! :-)

 

GBe
Referenznr.: 2018-01765