Zum Inhalt springen

Lärmbelastung Spandau Süd

Straßenlärm
Kladower Damm von Alt-Kladow bis Gatower Straße / Heerstraße
Maßnahme: Geschwindigkeiten für Autos reduzieren und Tempo 30-Abschnitte
Maßnahme: Pflanzen von Bäume
Maßnahme: Verkehrsfluss organisieren (Verlagerung, Verkehrsfluss verbessern, Lieferzonen, Parkraumbewirtschaftung)
Maßnahme: Fahrbahn sanieren
Maßnahme: Lärmschutzwände oder -wälle
Der Straßenzug Kladower Damm - Gatower Straße leidet unter der Lärmbelastung eines sich weiter steigernden Verkehrsaufkommen. Aktuell liegt der komplette Straßenzug von Altkladow bis Kreuzung Gatower Straße / Heerstraße mit 68-69 dB (lt. Lärmatlas) noch knapp unter der magischen Grenze v. 70 dB. Falls sich nichts ändert dürfte diese Grenze in absehbarer Zeit überschritten werden. Da für den Abfluss des Verkehrs aus Gatow, Kladow u. Potsdam Nord inkl. Umland nur zwei Nadelöhre bestehen die nur schwer zu erweitern sind Maßnahmen zum Lärmschutz für die direkten Anlieger unumgänglich. Die Bautätigkeit im Kladow und dem Raum Potsdam gehen weiter, die Straßenanbindung wird aber nicht breiter. Eine Entlastung kann nur über eine separate Strecke für den ÖPNV, die Busse bleiben ebenso im Stau hängen wie die privaten PKWs. Die "Umfahrung" über die Potsdamer Chaussee (B2) ist zwischenzeitlich die am meisten genannte Strecke bei den Staumeldungen im Verkehrsradio.
kurt.salender@web.de
Referenznr.: 2018-01756