Zum Inhalt springen

Gezieltes ökologisches Ent- und Versorgungsmanagment in den Berliner Wohnstraßen

Straßenlärm
z.B. im Prenzlauer Berg der gesamte Bötzowkiez, Winskiez, Kollwitzkiez, das Scheunenviertel und viele mehr auch in anderenBezirken

In den Wohnstraßen der Stadt fällt unnötiger zusätzlicher Verkehr, Luftverschmutzung und Lärm an durch

1. Müllentsorgung verschieder Anbieter

2. Schneebeseitigung verschiedener beauftragter Firmen

3. Straßenreinigung (ist ggf. nur ein Anbieter)

Es sollte dringend darauf geachtet werden, dass alle Häuser einer Straße/ eines Wohngebietes die gleichen Müllentsorgungs- und Schneebeseitugungsunternehmen haben. Ich glaube bei der Straßenreinigung ist das schon so.

Es kann nicht sein, dass im Winter für jedes Haus ein anderes Unternehmen den Schnee beseitigen kommt und somit für die 20-30 m vor jedem Wohnhaus ein anderes Schneefahrzeug zum Beräumen anfährt, das kleine Stück vor dem Haus und ggf. im Hof erledigt und dann wieder abfährt. Bei uns in der Straße gibt es wirklich je Haus verschiedene Schneebeseitiger, was für eine enorme Verschwendung an Ressourcen und was für ein Unsinn!

Ebenso bei den Entsorgern von verschiedenen Müllsorten.

All das darf in einer Großstadt wie Berlin aus ökologischen Gründen und um die Emissionen zu verringern nicht der freien Marktwirtschaft überlassen werden.

DANIELA BRUN
Referenznr.: 2018-01641