Zum Inhalt springen

Köpenicker Straße 12683 Biesdorf als Ersatz für die TVO? Kann nicht sein.

Straßenlärm
Kopenicker Straße 115, 12683 Berlin Biesdorf Süd
Maßnahme: Geschwindigkeiten für Autos reduzieren und Tempo 30-Abschnitte
Maßnahme: Mittelinsel/-streifen auf der Fahrbahn anlegen
Maßnahme: Fahrbahn sanieren

Die Köpenicker Straße in 12683 Berlin Biesdorf Süd wird vom Senat seit Jahren offensichtlich als Ersatz für die TVO angesehen, denn anders sind die ständigen Verzögerungen zum Bau der TVO nicht mehr zu erklären.

Lt. einer Verkehrszählung von 2009 gab es eine Verkehrsbelastung auf dieser zweistreifigen Siedlungsgebietsstraße von 20.000 KFZ pro Tag (bis zu 24.000 KFZ pro Werktag). Heutzutage dürften es mittlerweile 27.000 KFZ sein.

Abgesehen vom Lärm, mit nicht geeichtem Gerät wurden 90-100dB gemessen, haben wir mit permanenten Erschütterungen in unserem Haus, Bj. 1926, und damit auch Rissen in den Wänden zu kämpfen.

Diese Straße besteht, zumindest konnte ich es auf dem Abschnitt Husumer Str. bis Heesetraße sehen, aus der alten Kopfsteinpflasterstraße mit Asphalt überzogen, die absolut ungeeignet ist die Erschütterungen zu absorbieren.

Eine Grundsanierung der Köpenicker wurde für frühestens nach der Fertigstellung der TVO avisiert. Nach jetzigem Stand ist Baubeginn frühestens 2021. Und bis dahin?

Unsere Nerven liegen wegen des Lärms und der Erschütterungen bereits jetzt blank.

Die Lösung ist für den Übergang denkbar einfach Mind. auf dem Streckenabschnitt Heesestraße bis Husumer Straße permanentes Tempo 30 mit einhergehenden Geschwindigkeitskontrollen (mind. in der Anfangsphase).

Die Verkehrslenkung Berlin lehnte dies bereits vor Jahren, mit dem sinngemäßen Hinweis wir sollen froh sein, daß wir nachts Tempo 30 haben, Geschindigkeit geht vor Gesundheit und für Tempo 30 wegen Straßenschäden ist der Bezirk zuständig, ab. Der Bezirk wiederum lehnte Tempo 30 ab weil wir froh sein können, daß wir nachts Tempo 30 haben, außerdem ist dafür die VLB zuständig. Von den Straßenschäden keine Rede mehr.

Das ist der Stand der Dinge. Das Entfernen der Zusatzschilder 22:00-06:00 unter den bestehenden Tempo 30 Schildern dürfte kaum Kosten verursachen und uns wäre erst einmal etwas geholfen. Man könnte natürlich auch ergänzend  permanent Schlaglöcher schließen, da kenne ich jedoch auch schon die Ausreden. Leider.

Wahrscheinlich wird wieder nichts passieren oder wieder eine der Standardantworten kommen, ich wollte es jedoch wenigstens wieder einmal versuchen. Ein Anwohner der "vergessenen Straße".

Mit nicht mehr so freundlichen Grüßen,

Thomas Junge

Köpenicker Straße 115, 12683 Berlin. 

 

tjubies
Referenznr.: 2018-01556