Zum Inhalt springen

Berlin-Kaulsdorf Süd

Straßenlärm
Am Niederfeld
Maßnahme: Geschwindigkeiten für Autos reduzieren und Tempo 30-Abschnitte
Maßnahme: KFZ-Spuren reduzieren oder verengen
Maßnahme: Mittelinsel/-streifen auf der Fahrbahn anlegen
Maßnahme: Verkehrsfluss organisieren (Verlagerung, Verkehrsfluss verbessern, Lieferzonen, Parkraumbewirtschaftung)
Maßnahme: Lärmschutzwände oder -wälle

Die Straße am Niederfeld wird zunehmend als Ausweichstraße für die B1 genutzt, da sie keine Ampel hat und die ständig wachsende Zahl der Anwohner schneller nach Hause bringt. Im Berufsverkehr ist es wie auf dem Highway, da auch kaum einer der Fahrer die Geschwindigkeit von 30 bzw.50 km/h einhält. Als Fußgänger ist es im Berufsverkehrkaum kaum möglich, die Straße zu überqueren. Der Verkehrslärm ist sehr hoch. Da unser Wohngebiet etwas am Hang liegt, wirkt es wie eine Schallmauer. Zudem komm auf der anderen Seite unseres Wohngebiets die Verkaufsstelle Lidl hinzu, die über eine offene, betonierte Verladerampe verfügt. Der Lärm, den die Belieferung von 6 Uhr morgens bis teilweise 23 Uhr verursacht, ist ebenso unerträglich und übersteigt sicher die zulässigen Dezibel, wenn die Metallcontainer mit ihren Metallrollen über den Beton gezogen werden. 

Novart
Referenznr.: 2018-01481