Zum Inhalt springen

Wilhelminenhofstraße

Schienenlärm
Maßnahme: Verkehrsfluss organisieren (Verlagerung, Verkehrsfluss verbessern, Lieferzonen, Parkraumbewirtschaftung)
Maßnahme: Schallschutzfenster (in Gebäuden)
Maßnahme: Schienenverkehr leiser machen

Vor nicht all zu langer Zeit, ich glaube es war kurz nach der ersten Initiative "Berlin wird leiser", wurden die Gleise der Tram mittels - ich sage mal großer "Gummiblöcke", die seitlich an den Schienen angebracht wurden, "gedämmt". Die Hoffnung, dass nun alles besser wird, war sehr groß. Jedoch wurde schnell klar, dass dieser Maßnahme kein Erfolg beschieden war! 

Die Tram´s "polltern" weiter über die Wilhelmenhofstraße :-( !

Ich denke dafür gibt es mehrere Gründe: 

Zum einen wurde das eigentliche Gleisbett nicht verändert, d.h. der Unterbau ist immer noch der Selbe, so das Abrollgeräusche der Räder weiter ungedämmt übertragen werden. Vielleicht besteht ja die Möglichkeit hier eine grundlegende Änderung zu schaffen...

Dann liegt es an den Bahnen selbst: die spefizifischen Anfahr- & Abbremsgeräusche lassen sich sicher nicht abschaffen, sind jedoch sehr dominant! Unsere Wohnung liegt direkt gegenüber einer Haltestelle... und selbst bei nur leicht geöffneten Fenster versteht man sein eigenes Wort kaum!

Auch scheint der Wartungszustand einiger Tram´s nicht optimal zu sein: bei nicht wenigen Vorbeifahrten werden so heftige Schläge und Vibrationen ausgelöst und übertragen, dass die ganze Wohnung incl. Inhalt bebt und wackelt :-( ! Hier sollte die BVG dringend daran arbeiten, verschlissene / abgenutzte / unrunde Radsätze zeitnah zu ersetzen und auch die Gleise mal wieder abzuschleifen...

Und zu guter Letzt zu diesem Thema: Leider werden die Tram-Fahrer sehr oft dazu genötigt, ihre Alarmglocke einzusetzen. Die Gründe hierfür sind vielfältig... aber meist ist es einfach so, das Fahrzeuge, die in zweiter Reihe parken, die freie Durchfahrt der Tram verhindern. Die Folge: starkes abbremsen verbunden mit klingeln = sehr laut! Da "Zweite Reihe Parken" in Berlin ja inzwischen Usus ist und die Ordnungsbehörden dagegen nichts tun (auch hierfür gibt es mit Sichertheit Gründe - aber das ist ein anderes Thema!) wird sich zumindest daran kaum etwas ändern lassen... :-(

moonfire@imail.de
Referenznr.: 2018-01269