Zum Inhalt springen

Reduzierung des Lärms der Stadtautobahn A100 in Tempelhof

Straßenlärm
Ringbahnstraße
Maßnahme: Schallschutzfenster (in Gebäuden)
Maßnahme: Schienenverkehr leiser machen
Maßnahme: Lärmschutzwände oder -wälle

Ich setze ch mich für die Idee ein, Schallschutzmauern auf der Südseite der A100, Abschnitt Tempelhof zu verbauen. Dies würde zum einen dem Schallschutz vieler Anwohner dienen und zum anderen dem Stadtbild gut tun. Der Lärm, der von der vorbeifahrenden SBahn ausgeht, würde mit entsprechenden Schallmauern auch reduziert werden können. Die berliner Morgenpost hat eine Lärmkarte mit dB-Messungen veröffentlicht. Dort sehen Sie auch, dass die Bewohner der Ringbahnstraße in Tempelhof südlich der A100 unter erheblichen Schallbelastungen leiden. Die Belastung reicht laut Karte bis zu 68dB in manchen Straße. Das ist die Lautstärke von einem normalen bis lautem Gespräch - und das permanent. Das ist nicht gesund! 

Ich lege den Link der zu Karte am Ende meiner Beschreibung bei.

https://interaktiv.morgenpost.de/laermkarte-berlin/ 

TimoS
Referenznr.: 2018-01225